03 Mai, 2013

Buch-Tipp: "Kochhelden" von Max und Eli Sussmann

Ich habe mal wieder ein tolles Buch zur Rezension vom Callwey-Verlag bekommen, was ich Euch hier ans Herz legen möchte:


Kochhelden
Rezepte für das wahre Leben



Auch wenn im Alltag häufig wenig Zeit zum Kochen bleibt – essen müssen wir alle. Die Brüder Max und Eli Sussman aus Brooklyn, New York nehmen ihre Leser beim Kochen an die Hand und zeigen, wie man einzelne Lebensmittel auch in der Hektik des Alltags zu einem raffinierten Gericht zusammenfügt. Für sie ist Kochen eine Kunst, die ihre Faszination niemals verlieren wird.
Dennoch sagen sie über ihre Küche: 
munter zusammengewürfelte Zutaten treffen auf schnell gemachte Hausmannskost.



Die coolen Brüder Max und Eli Sussmann

Wer sind die beiden?
Max Sussman ist chef de cuisine in einem Restaurant in Brooklyn, das mit zwei Sternen von der New York Times ausgezeichnet wurde. Im Jahr 2012 hat ihn das Forbes Magazin in der Rubrik 30 under 30 für Essen und Wein genannt und er war für den James Beard Rising Star Chef des Jahres nominiert.

Eli Sussman arbeitet für Mile End Delicatessen in Brooklyn. Er ist außerdem der Marketing Director für Taste ot the Nation NYC, einer jährlich stattfindenden Veranstaltung mit dem Ziel, die Wohltätigkeitsorganisation Share our Strength in ihrem Kampf gegen Hungersnot zu unterstützen. Er schreibt für mehrere Websites und steht zusammen mit seinem Bruder Max auf der Liste der Top 30 Food-Experten in New York City. 



Besonders gefällt mir die Optik des Buches. Alles kommt sehr lässig, jung und entspannt rüber. Witzige Illustrationen von Diana Heom lockern das Buch auf. Die tollen Fotos von Alex Farnum wirken natürlich, alles nicht zu gestylt, zu perfekt sondern wirklich wie aus dem Leben gegriffen. Der Schreibstil ist locker und persönlich, das Buch gespickt mit kleinen Anekdoten und  Anmerkungen von den Autoren. Ich finde es allerdings schade, dass der Leser gesiezt wird. Ich habe das Gefühl, dass die Sussman-Brüder eher "Duzer" wären. Diese Unterscheidung gibt es ja im Englischen nicht.


Was die Auswahl der Rezepte angeht, ist für jeden Anlass etwas dabei: Vom gemütlichen Sonntagsbrunch über den schnellen Mitternachtssnack bis hin zur Dinnerparty mit Lammbraten und Linguine mit Anchovis und Walnüssen und Cocktailrezepten. 

Die beiden Brüder erfinden köstliche Gerichte, die einfach zu machen sind, und einen ganz nebenbei noch als Helden in der Küche dastehen lassen. Außerdem zeigen sie, dass ausgefallen nicht gleichbedeutend sein muss mit zeitintensiv.



Das einzige Problem was ich bei einigen Rezepten sehe, ist die Beschaffung der Zutaten. Die Auswahl ist manchmal ein wenig ungewöhnlich. So wird es nicht überall möglich sein, englische Muffins, Tomatillos oder japanisches Panko-Mehl zu bekommen.

Dieses Buch ist auch ein tolles Geschenk für Männer. Es gibt einige deftige Grillrezepte und praktische Tipps, z.B. "Wie bedient man eine Nudelmaschine?" Es leitet auch den ungeübteren Koch an und macht diesem Mut.
Zitat:
"Egal wie gut sie in der Küche sind, es ist eine Win-Win-Situation: Mit leckerem Essen ist man der sexy Koch, mit misslungenem wird man dafür geliebt, dass man alles gegeben hat."

Vielleicht ein tolles Geschenk zum Vatertag?


Habt einen schönen Freitag und einen guten Start ins Wochenende,
alles Liebe
Imke

1 Kommentar:

  1. Das Buch ist auf jeden Fall vom Design her der Hit! Unkomplizierte, schnelle Rezeptideen für den Alltag kann man ja immer gebrauchen. Wobei ich etwas stutzig wurde, als ich von einer Nudelmaschine las ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über Eure Kommentare!